Reisebericht Madeira - Die Hauptstadt Funchal

Mercado dos Lavradores - Pico dos Barcelos - Monte - Teleferico do Funchal - Monte Palace Tropical Garden - Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte - carro de cesto do Monte (Korbschlitten)

Rund um die Hauptstadt Funchal tummelt sich das Leben auf Madeira. Im Gegensatz zu den sonst eher kleinen Dörfer auf der Insel ist Fuchal eine richtige Metropole, obwohl es nur ca. 110.000 Einwohner hier gibt. Aber die vielen Touristen und Kreuzfahrtschiffe die hier anlegen lassen die Stadt aufblühen. Im Dezember ist der komplette Stadtkern mit Lichterketten und Weihnachtsdeko geschmückt, in der Av. Arriaga gab es einen tollen großen Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk und vielen leckeren Sachen. Echt schön so ein Weihnachtsbummel bei 20°, nur der heiße Poncha ist nicht so meins... und der kalte Poncha auch nicht...

Bild: Stadtplan Funchal Madeira

Mercado dos Lavradores

Der Mercado dos Lavradores ist ein traditioneller Bauernmarkt in der Altstadt von Funchal. Man findet in in einer Halle in der Nähe des Meers direkt an der großen Rua Brigadeiro Oudinot. Die Öffnungszeiten sind von Mo – Fr von 7 - 20 Uhr und am Samstag 7 - 14 Uhr. Auf der Dachterrasse befindet sich ein Cafe mit schöner Aussicht.

Als ich den Markt besucht hab war ich leider schon etwas spät dran, viele Stände hatten schon geschlossen. Wobei das auch vielleicht an der Jahreszeit lag, Mitten in der Nebensaison ist hier vielleicht einfach nicht so viel los. Die typischen Stände mit Obst (ja auch die mit den Maracujas zum probieren...) und den Blumen hatten aber offen. Und da der Markt ja keinen Eintritt kostet kann man ja mal hinschauen, das eine oder andere Mitbringsel findet man hier immer.

Außen an der Halle in der Rua Hospital Velho findet man übrigens eine Bäckerei in der man das Bolo do Caco (typisches madeirisches Brot) kaufen kann! Also die mit Knoblauch-Kräuterbutter gefüllten und kurz gegrillten Brotfladen... super lecker, hier wird es ganz frisch vor den Augen gegrillt und günstig ist es auch noch! Für ein kleines Brot zahlt man gerade mal 1 Euro. Es gibt verschiedene Füllungen und Größen.


Bild: Pico dos Barcelos Funchal Madeira

 

 

Pico dos Barcelos

Der Aussichtspunkt Pico dos Barcelos liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums von Funchal. Man findet ihn mit dem Auto aber ohne große Probleme, da man ihn von der Stadt aus gut sehen kann. Parkplätze sind vorhanden, auch ein Taxi findet man hier immer. Wer mit den Stadtbussen unterwegs ist erreicht den Aussichtspunkt mit den Linien 9 und 12. Die Hop-on-Hop-off Busse halten hier natürlich auch.

Oben hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt und den Hafen mit den großen Kreuzfahrtschiffen. Es gibt ein Cafe, einen Souveniershop, einen Spielplatz und WC`s.


Monte

Der Hausberg Funchals thront ca. 560 m über der Stadt und bietet herrliche Ausblicke auf eben diese. Besuchen kann man hier unter anderem die Wallfahrtskirche Igreja de Nossa Senhora do Monte, den Monte Palace Tropical Garden und den botanischen Garten von Funchal. Auch die Wanderung entlang der schönen Levada dos Tornos startet hier oben. Ebenso die berühmten Korbschlitten von Madeira. Ich finde man kann locker einen ganzen Tag hier oben verbringen, allein mit den zwei Gärten ist man ja beschäftigt.

Auf den Berg kommt man am besten mit der Teleferico do Funchal oder mit den öffentlichen Bussen der Stadt (Linien 20, 21 und 48). Will man mit dem Auto nach oben hat man das Problem dass es kaum Parkplätze gibt.

Bild: Teleferico do Funchal Madeira
Auf dem Weg nach oben ziehen wirklich dunkle Wolken über den Berg.

Teleferico do Funchal

Die Seilbahn von Funchal ist der kürzeste und schnellste Weg auf den Berg Monte. Die Talstation liegt unweit der Altstadt am Meer, kann man nicht verfehlen, einfach immer nach der Seilbahn Ausschau halten :) Sehenswürdigkeiten auf dem Berg sind z.B. der tropische Garten, die Wallfahrtskirche Nossa Senhora usw.

Die Bahn fährt täglich von 9.00 Uhr bis 17.45 Uhr, eine einfache Fahrt kostet 10 €, hin und zurück 15€. Es gibt aber auch Kombitickets, z.B.

Monte Palace Tropical Garden + Seilbahn hin und zurück 23,75 €

Botanischer Garten + Seilbahn hin und zurück 29,90 €

Madeira Story Center + Seilbahn hin und zurück 21,50 €

Das lohnt sich find ich schon, ich hab die Kombi mit dem tropischen Garten genommen, da ich den unbedingt sehen wollte.

Während der 15-minütigen Fahrt überwindet man ca. 560 Höhenmeter. Am Ticketschalter musste ich im Dezember nicht Schlange stehen, im Sommer ist das vielleicht anders. Direkt neben der Talstation gibt es übrigens ein großes Parkhaus, man bezahlt dort maximal 5,80 € am Tag.

Bild: Monte Palace Tropical Garden Madeira

Monte Palace Tropical Garden

Dieser tropische Garten liegt am Hang hinter Funchal auf dem Monte, der Eingang des Gartens liegt direkt gegenüber der Bergstation der Teleferico do Funchal. Es gibt ein Kombiticket für Seilbahn und Garten für ca. 24 € (Hin - und Rückfahrt mit der Bahn), einzeln kostet der Eintritt in den Garten 9 €.

Geöffnet ist ganzjährig von 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Im Garten findet man ein kleines Museum für afrikanische Kunst, eine sehenswerte Mineralien – und Edelsteinsammlung, ein Cafe und natürlich viele schöne kleine Wege durch verschiedene Themengärten, z.B. japanisch, orientalisch, tropisch… alles im Eintrittspreis inbegriffen. Im Cafe gibt es zudem ein kleines Glas Madeirawein gratis zum Probieren. Im Zentrum des Parks befindet sich ein altes Hotel, direkt an einem großen Teich mit Wasserfall. An der Kasse bekommt man einen Plan des Parks mit verschiedenen Rundwegen. Da der Park am Hang liegt und der Eingang ganz oben ist gehen alle Wege erstmal bergab. Für die die sich schwertun wieder nach oben zu kommen gibt es einen Shuttle-Service (kleine Golfwagen) der einen vom unteren Teil des Parks wieder zum Eingang bringt. Ganz am untersten Ende des Parks gibt es einen schönen Aussichtspunkt, die Korbschlitten rauschen hier in voller Fahrt direkt an einem vorbei!

Einen halben Tag kann man hier im Park locker verbringen. Auf den vielen Rundwegen hat man immer wieder schöne Blicke auf Funchal und es gibt viele Details zu entdecken.

Bild: Nossa Senhora do Monte

 

 

Wallfahrtskirche Igreja de Nossa Senhora do Monte

Die Kirche ist gut mit der Seilbahn zu erreichen. Von der Bergstation läuft man in ein paar Minuten hierher. In der Kirche befindet sich das Grabmal des letzten Kaisers von Österreich, Karl I. Man hat von hier einen sehr schönen Blick über Funchal und die Küste.

Als ich im Dezember da war konnte man vom Inneren der Kirche aus in einen kleinen seitlichen Anbau laufen. Dort war so eine Art Weihnachtskrippen-Rundweg aufgebaut, mit lebensgroßen Figuren die viele verschiedene Szenen darstellten. Das Ganze war sehr aufwendig inszeniert und aufgebaut, so was hab ich wirklich noch nie gesehen...

Auf das Dach der Kirche kann man auch hoch laufen, die Treppe befindet sich links neben dem Eingang. Auf dem Vorplatz der Kirche starten die berühmten Korbschlitten.

Korbschlittenfart - Carro de cesto do Monte

An dem Vorplatz der Kirche Nossa Senhora do Monte starten die berühmten "carro de cesto do Monte", die Korbschlitten die meiner Meinung nach aussehen wie eine Mischung aus Einkaufskorb und Sofa. Von der Bergstation der Seilbahn aus läuft man nur ein paar Minuten zur Kirche, einfach um den Monte Palace Tropical Garden herum.

Die Fahrt geht 4 km den Berg hinunter bis nach Livramento. Von dort aus geht es mit dem öffentlichen Bus zurück ins Stadtzentrum, zu Fuss wären es ca. 30 Minuten zurück in die Altstadt. Die Fahrt kostet 20 € pro Person (wirklich pro Person! Wenn man zu zweit fährt zahlt man 40 €!) und dauert nur ca. 3 Minuten. Irgendwo unterwegs wird ernsthaft ein Foto von der Schlittenfahrt gemacht (also während der Fahrt, wie z.B. in Achterbahnen), das man unten für ich weiß nicht wie viel Geld kaufen kann.

Eigentlich hätte ich ganz gerne ein Fahrt mit einem Korbschlitten gemacht, aber 20 € pro Person ist schon echt krass, das war es mir dann doch nicht Wert...


Weiter lesen...